Zeitforschung im Schleudergang

30°60°90° - Blaumeiers Theaterpremiere

Es ist endlich wieder soweit. Eine weitere Blaumeier-Theaterpremiere steht vor der Tür.
Zwischen Waschmaschinen und Wäschekörben erforschen Philosophen das Phänomen der Zeit. In den Tiefen verschwommener Erinnerungen fischen zwei Alte und stellen zwischen Socken und Bettlaken fest, dass alles fließt. In einer Mission gegen den Lauf der Zeit wollen unerschrockene Weltenretter die unausweichliche Zerstörung der Welt verhindern.
10 Schauspieler*innen, 3 Regisseurinnen, 3 Geschichten und ein Waschsalon: man teil sich Weichspüler, Waschmaschinen, Warteplätze und die Zeit auf der Bühne - 30 Minuten pro Stück und die einmalige Chance das Phänomen der Zeit endlich in den Griff zu bekommen. Nutzen Sie die Gunst der Stunde und sinnieren Sie mit Blaumeier über Stillstand, Zukunft und Zeitenwandel!


20., 21., 27., 28. 9. / 20 Uhr +
22., 29.9. / 18 Uhr
Ort: Theatersaal des Blaumeier-Ateliers,
Travemünder Str. 7a, 28219 Bremen
Der Vorverkauf beginnt am 26.August

Blaumeier unterwegs

rauschen-Tournee

Unsere Theatergruppe "Blaudrians" beginnt im September ihre große Deutschlandtournee. Am 21.September reist das fragmentarische Theaterstück "rauschen" nach Hannover zum Theater im Pavillon. Darauffolgend geht es im Oktober gemeinsam mit anderen tollen Theatergruppen zum Zamm-Festival in Bayreuth. Dort spielen wir am 26.Oktober. Eine Woche später, am 1.November, spielen wir dann im Piesberger-Gesellschaftshaus in Osnabrück. Und zum krönender Abschluss spielen wir am 10. und 11. Dezember noch im Hildesheimer Theaterhaus. Ob es sich da das Koffer auspacken überhaupt noch lohnt? Wir freuen uns sehr!

Zu Besuch im Blaumeier-Atelier

GASTSPIEL: "Einer geht noch!"

Polyneuropathie ist eine fortschreitende Nervenkrankheit, die zu Lähmungserscheinungen und Taubheit in den Beinen und Füßen führt. Aufgehalten oder therapiert werden kann sie nicht. Den Schauspieler Mateng Pollkläsener begleitet diese Krankheit seit etlichen Jahren. Gemeinsam mit dem Regisseur und Autor Hans König sowie dem Musiker Walter Pohl setzt er sich in dem autobiografischen Lustspiel mit seiner Krankheit auseinander und stellt die Frage, ob und wie das, was normalerweise als eine Schwäche verstanden wird, zu einer Kraft umgewandelt werden kann.
Termine: 3. + 4. + 5.10. // 20 Uhr und  6.10. // 18.30 Uhr
Tickets ausschließlich bei Nordwest-Ticket und Resttickets an der Abendkasse.