Nachruf auf Petra Husheer

 Petra - eine der Ersten

Bestürzt und traurig sind wir über den Tod von Petra Husheer. Sie war eine der ersten Schaupieler*innen des Ateliers und bei allen Theaterproduktionen der Anfangsjahre mit Leib und Seele dabei. In der Gummiband spielte sie Gitarre und hat kein Fest bei Blaumeier ausgelassen. Liebe Petra, du warst und bleibst für immer eine Wucht! Wir vermissen Dich.

 

 

Willkommen im neuen Jahr

so starten wir in 2021

Liebe Künstler*innen, liebes Publikum, liebe Fans und  Freund*innen,

wir wünschen euch und Ihnen ein gesundes 2021 mit vielen erfreulichen Blaumeier-Erlebnissen!
Den Jahreswechsel haben wir hinter uns und starten mit den Füßen scharrend und voller Hoffung in das neue Jahr. Wie es in allernächster Zeit weitergeht, wissen wir zwar noch nicht, aber wir werden es auf jeden Fall rechtzeitig ankündigen. Vieles liegt derzeit  noch brach,  ist aber geplant und wartet darauf in Angriff genommen und vollendet zu werden.

Zu Himmelfahrt soll es rund um's Theater wieder hoch hergehen: Bühnen auf dem Goetheplatz, Straßentheater vor den Toren des Theaters und Aufführungen im kleinen Haus. Mit Mittenmang 4.0 werden zum 4. Mal inklusive Theater- und Tanzcompagnien aus aller Welt in Bremen erwartet. Und Blaumeier wird natürlich mittenmang sein.

Kriminell - allerdings  nur auf der Bühne - wird es mit Blaumes Eleven,  der für Mai geplanten Open-Air-Premiere des Theaterensembles: ein bedeutender und gut gehüteter Wein-Schatz im Bremer Ratskeller wird von einer schrägen Schar windiger Gesellen heiß begehrt und hart umkämpft.

Und vielseitige Kunst aus dem Mal-Atelier soll es in diesem Jahr auch zu sehen geben: Mit dem Ausstellungsprojekt Mensch! Natur! richten Blaumeier Künstler*innen ihren Blick auf inspirierende natürliche Zustände und Vorgänge .

Auf Wunsch senden wir Ihnen  auch gerne all unseren Neuigkeiten per Newsletter. Melden Sie sich hier an! Unser Büro ist in der Regel montags bis freitags von 10-13 Uhr  sowie montags bis donnerstags von 14-16 Uhr telefonisch unter 0421-39 53 40 errreichbar. Falls wir Ihren Anruf einmal  nicht entgegen nehmen können, schreiben Sie uns einfach eine Mail unter info@blaumeier.de. Ihr Anliegen geht bei uns jedenfalls nicht verloren. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

 

 

 

 

 

 

 

Bucherscheinung

Blaumeier oder der Möglichkeitssinn

Was das Besondere an Blaumeier ist – eine Frage, die nicht allzu selten auftaucht. Blaumeiers Fotograf*innen haben sich gemeinsam mit der Bremer Autorin Jutta Reichelt auf Spurensuche begeben, um Antworten zu finden. Sie trafen auf Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten und die zugleich verbindet, dass sie alle Künstler*innen im Blaumeier-Atelier sind.

In der Ausstellung mit analogen Schwarz-Weiß Fotos und dem Buch mit dem Titel „Blaumeier oder der Möglichkeitssinn" zeigen sie nun 22 fotografische und literarische Portraits. Jede Geschichte steht dabei als kleine Sensation für sich und fügt sich mosaikhaft in ein Bild über den gesellschaftlichen Umgang mit Individualitäten, die vermeintlich aus dem Norm-Rahmen fallen. In ihrer Gesamtheit zeigen die Portraits das Blaumeier-Atelier als einen Ort der Vielfalt und Begegnung, an dem für die Künstler*innen möglich wird, was ihnen häufig in der Gesellschaft verwehrt bleibt.
Alles für möglich zu halten, vielleicht ist das das Besondere an Blaumeier.

 

--> Hier sind alle Texte zum Hören eingelesen.

 

 

Erhältlich bei:

- Blaumeier-Atelier --> hier bestellen

- Buchladen Ostertor

- Storm Buchhandlung

- Humboldt Buchhandlung

- Albatros Buchhandlung

- Findorffer Bücherfenster

- Franz Leuwer Buchhandlung

- Logbuch Walle

- Dein Uni Buch

- Buchladen Harlekin

- Lesumer Lesezeit

- Georg Büchner Buchhandlung

- Buchhandlung Otto und Sohn in Vegesack

- Buchhandlung Melchers

- Buchhandlung Sieglin

- Mimis Erbe in Worpswede

Besuch per Mausclick

Kommen Sie uns ins Netz 

Die dokumentarische Begleitung von Kunstler*innen, Ausschnitte vergangener Theaterinszenierungen, Kurzfilme aus Theaterprojekten und kleine erheiternde und ermunternde Szenen zum Lebensgefühl in Zeiten des Stillstands: Blaumeier ist im Netz präsent und aktiv.  Neben künstlerischen Filmclips und dokumentarischen Beiträgen auf youTube gibt es fortlaufend Aktuelles aus dem Atelier auf facebook, Twitter oder Instagram. Schauen sie einfach mal hin und wieder vorbei oder folgen Sie uns kontinuierlich überall hin!  Schicken Sie uns Ihre Kommntare! Und  bleiben Sie uns treu, wir sind es Ihnen auch.

 

Unterstützen Sie Blaumeier

Ihre Spenden und Bestellungen

Ob mehr Barrirefreiheit durch Audiodeskription und Gebärdensprache bei Veranstaltungen, Ausstattung für den Malbereich oder die Anschaffung von Bühnen-Utensilien für die Schauspieler*innen: mit Ihrer einmaligen  Spende oder einer dauerhaften   Fürdermitgliedschaft können wir etwas davon tatkräftig umsetzen und kommen unseren jeweiligen Zielen näher. Mit jedem Gutscheinkauf für Veranstaltungen in unseren Räumen , dem Kauf von Blaumeier-Kunstwerken und mit Bestellungen von Blaumeier-Büchern, künstlerisch gestalteten Gesellschaftsspielen, Taschen, Klingeln und  T-Shirts aus unserem Online-Shop greifen Sie unserer inklusiven künstlerischen Arbeit ebenfalls unter die Arme. Sie ermöglichen in jedem Fall unseren Künstler*innen die Fortführung ihrer Projekte.
Die bestellten Shop-Artikel senden wir Ihnen gegen Rechnung zu und für eine Spende erhalten sie eine  entsprechende Spendenbescheinigung  per Post.

Sie sind uns damit eine große Unterstützung! Vielen Dank!

 

 

 

FSJ Kultur 2021/22

FSJ Kultur bei Blaumeier

Du bist interessiert an  Kultur, insbesondere an Theater, und sozial engagiert und möchtest hinter die Kulissen eines  barrierefreien Kunst- und Kulturprojektes  blicken, etwas beisteuern und eigene Ideen entwickeln. Im Blaumeier-Atelier lernst Du nicht nur die unterschiedlichsten Menschen in der barrierefreien Probenarbeit kennen, sondern bekommst auch Einblicke in andere mit der Entwicklung von inklusiven Kulturprojekten verbundene Tätigkeiten.

Bewirb Dich hier für das  FSJ kultur 2021/22 bei Blaumeier!

eine Frau und ein Mann sitzen auf einem Sofa auf der Bühne

 

Teilnehmende des Ateliers in Aktion